Bei strömendem Regen ging die DTM in das finale Rennen der Saison. Eigentlich hat Audi-Pilot Mike Rockenfeller am Vormittag beim Qualifying die beste Zeit eingefahren, dennoch ging er nicht von der Pole aus ins Rennen. Denn gestern erhielt der Audi-Fahrer zum dritten Mal in dieser Saison eine Verwarnung wegen unsportlichen Verhaltens, was nach Reglement eine Strafversetzung von fünf Plätzen nach sich zog. Doch am Ende stand er trotzdem auf dem Podium.

Das Rennen startete aufgrund des schlechten Wetters mit zwei Einführungsrunden. Bereits in der zweiten Rennrunde krachte Gaststarter Nick Cassidy mit seinem Lexus in die Mauer. Kurze Zeit später musste Daniel Juncadella seinen Aston Martin abstellen, weil das Auto Feuer gefangen hatte. Daraufhin kam die rote Flagge, das Rennen wurde erst einmal abgebrochen, denn die Feuerwehr musste zum Löschen auf die Strecke.

   

Der Restart erfolgte erneut hinter dem Safety-Car. Das Gros des Feldes ging bereits einige Runden nach dem Restart zum Pflichtboxenstopp in die Box. Nur Audi-Fahrer Jamie Green und BMW-Pilot Joel Eriksson blieben auf der Strecke und drehten Runde um Runde mit ihren „alten Reifen“. Erst, als die reguläre Rennzeit bereits abgelaufen und das Feld in der letzten Runde war, gingen beide Fahrer zum Pflichtboxenstopp an die Box und kamen auf Position fünf und sechs ins Ziel.

 

Das Rennen gewann Nico Müller vor Mike Rockenfeller und René Rest, also ein komplettes Audi-Podium. Damit stand auch der neue Meister beim Saisonabschluss erneut auf dem Podium. Bester BMW-Pilot wurde am Sonntag Timo Glock auf Position vier und Aston Martin-Fahrer Jake Dennis kam ebenfalls in die Punkte auf Position acht. Nico Müller wurde mit seinem Sieg von heute Vize-Champion vor Marco Wittmann.

Bereits vor Beginn des letzten DTM-Rennwochenendes hatte der Ticket-Vorverkauf für 2020 begonnen. Ab sofort können Tickets für: Zolder (24. - 26. April), Monza (26.- 28. Juni), Brands Hatch (22. - 23. August), Assen (4.- 6. September) und Nürburgring (11. - 13. September) erworben werden.

 

Der komplette Terminkalender 2020 sieht wie folgt aus:

24/04 - 26/04 Circuit Zolder (BEL)
15/05 - 17/05 Lausitzring (GER)
29/05 - 31/05 Igora Drive St. Petersburg (RUS)
12/06 -14/06 Scandinavian Raceway Anderstorp (SWE)
26/06 - 28/06 Autodromo Nazionale Monza (ITA)
10/07 - 12/07 Norisring (GER)
22/08 - 23/08 Brands Hatch Circuit (GBR)
04/09 - 06/09 TT Circuit Assen (NED)
11/09 - 13/09 Nürburgring (GER)
02/10 - 04/10 Hockenheimring Baden-Württemberg (GER)

 

   

Fotos: motorracetime.de, Thomas Simon

 

 

 

 

 

 

Über den Autor
Anja Meier
Autor: Anja MeierWebsite: http://www.news-department.de
Editor