Fabian Vettel erlebte ein perfektes Rennwochenende im niederländischen Zandvoort. Samstag auf Rang sieben und damit in den Punkten, stand das Team mit Kollege Philip Ellis am Sonntag mit Rang drei auf dem Podest. 

Das zweite ADAC GT Masters-Rennen des Wochenende endete mit einem Doppelsieg für Audi. Ricardo Feller/Dries Vanthoor siegten vor ihren Teamkollegen Max Hofer und Christopher Mies. Nach dem Qualifying sah es noch andersherum aus, denn dort holte sich Christopher Mies die Pole-Position.

  

Regen und auch Sturm blieben am Sonntag aus und Überholen fällt auf dem Dünenkurs in Zandvoort relativ schwer. So war es auch nach einem guten Start nicht verwunderlich, dass die ersten Drei des Qualifyings ebenfalls auf dem Podium standen.

  

Hinter den beiden Audis von Land-Motorsport fuhr Mercedes-AMG-Pilot Philip Ellis auf Platz drei sowohl im Qualifying als auch im Rennen. Für die Newcomer Ellis und Vettel war es der erste Podiumsbesuch in dieser Saison. Fabian Vettel sagte, dass sein Mercedes nach dem Rennen auf dem Red Bull Ring komplett neu aufgebaut werden musste und jetzt der „absolute Wahnsinn“ sei.

 

 Fotos: Thomas Simon, motorracetime.de

 

 

 

 

 

Über den Autor
Anja Meier
Autor: Anja MeierWebsite: http://www.news-department.de
Editor