Sheldon van der Linde stand am Sonntag in Zolder das erste Mal auf der Pole-Position. Der 20-jährige Newcomer in der DTM legte schon beim Zeittraining einen starken Auftritt hin. Damit erweiterte er die Pole-Serie von BMW auf vier bei vier Rennen der Saison.

Doch er konnte seine Pole im Rennen nicht lange verteidigen, denn Audi-Pilot René Rast, von Position zwei aus ins Rennen gegangen, überholt und führte damit souverän das Rennen an.

  

Diese Position konnte er auch nach dem Boxenstopp verteidigen und mit einem guten Vorsprung den Sieg einfahren. Wie in Hockenheim fiel Rast beim Samstag-Rennen mit technischen Problemen aus und holte sich am Sonntag den Sieg mit überragendem Vorsprung. Das bringt ihm momentan hinter Philipp Eng Rang zwei in der Tabelle ein. Eng, der nach seinem ersten DTM-Sieg gestern, heute erneut auf dem Podium stand.

Philipp Eng

 

Erkämpft und das im wahrsten Sinne des Wortes hat sich Audi-Pilot Jamie Green seine dritte Position. Er stand am Sonntag in Zolder das erste Mal seit 2015 wieder auf dem Podium. „Das war eine lange Zeit ohne DTM-Podium für mich. Ich bin froh, nach einem ganzen Jahr ohne Top-3-Resultat wieder vorn dabei zu sein. Für mich war es das erste Mal in Zolder, ich hatte mich auf ein schwieriges Wochenende vorbereitet. Umso besser, wieder auf dem Podium zu sein. Die Strecke ist eng und sehr technisch. Ich bin heute das Risiko eingegangen, während der Safety-Car-Phase einen zusätzlichen Stopp einzulegen – das hat sich wegen der frischeren Reifen ausgezahlt.“

Sektdusche  

Vor diesem Rennwochenende waren viele skeptisch, ob der Traditionskurs von Zolder eine gute Wahl für ein DTM-Rennen ist. Doch die zahlreichen Überholmanöver, harte Positionskämpfe und ein Podium, welches sich erst in der letzten Runde entschied, dürften auch die stärksten Kritiker überzeugt haben. Dass auch im kommenden Jahr die DTM ein Rennen in Zolder fahren wird, deutete ITR-Chef Gerhard Berger bereits am Samstag an.

  

 

   

Fotos: motorracetime.de, Thomas Simon

 

 

 

 

 

Über den Autor
Anja Meier
Autor: Anja MeierWebsite: http://www.news-department.de
Editor