Der Schnellste aus dem Qualifying ist am Schluss auch der Schnellste im Rennen gewesen. Audi-Pilot Frank Stippler siegt zusammen mit Filip Salaquada beim zweiten Lauf der ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. 

Äußerst spannend verlief bereits das zweite Zeittraining der "Liga der Supersportwagen" am Sonntagvormittag. Gleich mehrfach wechselte in den Schlussminuten des Rennens die Führung. Am Ende ganz vorn: Audi-Pilot Frank Stippler. Dass er auch noch das anschließende Rennen gewinnen konnte, war wohl die Krönung für den Lokalmatador aus Bad Münstereifel. 

  

Den zweiten Platz mit ihrem AMG GT3 sicherten sich Markus Pommer und Maximilian Götz, deren Teamkollegen das gestrige Rennen gewonnen hatten. In der letzten Runde überholte Pommer den BMW von Ortmann und Winkelhock und sicherte sich so wichtige Punkte für die Meisterschaft. Rang drei ging somit an Mike David Ortmann und Partner Markus Winkelhock. 

  

Wie bereits beim gestrigen Rennen lag auch dieses Mal das Feld wieder extrem dicht beieinander. Allein beim Qualifying trennten den Pole-Setter vom Fahrzeug auf dem 30. Platz weniger als eine Sekunde, das komplette Starterfeld von 35 Fahrzeugen lag innerhalb von 1,3 Sekunden. Das nächste Rennen des ADAC GT Masters startet bereits in zwei Wochen im niederländischen Zandvoort. Dort wird dann die zweite Saisonhälfte eingeläutet.

 

Fotos: Thomas Simon, motorracetime.de

 

 

 

 

 

Über den Autor
Anja Meier
Autor: Anja MeierWebsite: http://www.news-department.de
Editor