Der Caddy von VW ist „Firmenwagen des Jahres 2016“

Mehr als 1.200 Handelsblatt-online-Leser haben von August bis September 2016 in mehreren Kategorien über die besten Fahrzeuge abgestimmt. Im Bereich Kompaktlieferwagen wurde der Caddy von Volkswagen jetzt als Sieger gekürt. Und das hat auch seinen guten Grund: Ob Selbstständige, Handwerker oder Familien, sie alle wissen schon lange, dass der Caddy überzeugt.

   

Die Antriebstechnik ist auf dem neuesten Stand der Technik: Höchste Effizienz bieten die neuen, EU6-konformen Motoren. Basis der vier TDI-Diesel-Varianten ist stets ein zwei Liter großer Vierzylinder. Deren Leistungsspektrum reicht von 75 PS bis zur Topmotorisierung mit 150 PS. Bei den Ottomotoren stehen insgesamt drei Aggregate zur Wahl. Das Spektrum reicht vom 1,2-Liter-Vierzylinder TSI mit 84 PS über den 1,0-Liter-Dreizylinder TSI mit 102 PS bis hin zum 1,4 Liter großen TSI-Vierzylinder mit einer Leistung von 125 PS. Als alternativer Antrieb ist der Caddy als TGI mit CNG zu fahren.

Fahrer und Insassen werden weiterhin durch viele neue Sicherheits- und Komfortfeatures geschützt. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat dazu eine große Zahl an Assistenzsystemen eingebunden, die im Segment der Stadtlieferwagen ihresgleichen suchen. So sind z.B. das Umfeld-Beobachtungssystem „Front Assist“ genauso an Bord wie die City-Notbremsfunktion oder die Multikollisionsbremse.

Dass das Gesamtkosten-Paket überzeugt, zeigt sich in den Verkaufszahlen: So wurden weltweit vom Caddy in den ersten zehn Monaten 2016 mit 131.500 Einheiten 15 % mehr ausgeliefert als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Preise des neuen Caddy beginnen bei 15.050,00 Euro netto (als Kastenwagen) bzw. bei 15.370,00 Euro netto (als Conceptline), jeweils mit dem 84 PS starken TSI-Einstiegsmotor und liegen ausstattungsbereinigt somit sogar noch unter dem Niveau des Vorgängermodells.

  

 

 

Über den Autor
Anja Meier
Autor: Anja MeierWebsite: http://www.news-department.de
Editor