Lamborghini kann sich über einen historischen Rekord im Jahr 2016 freuen. Mit 3.457 Stück haben sich weltweit so viele Käufer für einen der Supersportwagen aus Sant'Agata Bolognese entschieden wie noch nie.

Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Plus von 200 Autos. Mit 1.041 Verkäufen bleibt Nord-Amerika der größte Einzelmarkt der Italiener. Danach folgen Japan, Großbritannien und Deutschland. Insgesamt verteilt sich der Absatz zu je etwa einem Drittel auf die drei großen Regionen EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) sowie Amerika und Asien-Pazifik.

   

Das erfolgreiche Jahr 2016, hat Lamborghini unter anderem dem Huracán zu verdanken. Das V10-Modell wurde an 2.353 Kunden ausgeliefert. Aber auch das Top-Modell Aventador hat gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 10 % zugelegt. 2016 wurden hiervon 1.104 Einheiten verkauft. Dabei gab es im Dezember einen weiteren Rekord zu feiern, als der 6.000ste Aventador die Hallen von Sant'Agata Bolognese verließ.

2017 werden neue Modelle mit dem Stier im Logo gebaut. Vom Centenario Coupé und dem Centenario Roadster will Lamborghini jeweils 20 Stück produzieren und ausliefern. Der Centenario ist eine Hommage an den hundertsten Geburtstag von Firmengründer Ferruccio Lamborghini.

Der neue Aventador S wurde vor einigen Wochen erstmals angekündigt. 2017 wird das neue Top-Modell an die ersten Kunden ausgeliefert. Er zeichnet sich durch eine modifizierte Aerodynamik, überarbeitete Radaufhängungen mit neuer Vierrad-Lenkung sowie einer Leistungssteigerung auf 740 PS aus. Bereits in der Vergangenheit gab es bei Lamborghini das „S“, als Zusatz für optimierte Modelle im Namen.

Auch die Motorsport-Saison 2016 war ein großer Erfolg. Lamborghini Squadra Corse, die Motorsport Abteilung, kann sich über neue Rekorde bei den Rennerfolgen und bei der Anzahl der Teilnehmer freuen. Im Schnitt waren über 80 Fahrzeuge in der Startaufstellung in Europa, Asien und in Amerika beim Markenpokal Lamborghini Super Trofeo. Für die neue Saison ist eine neue Serie für den Nahen Osten in Abu Dhabi und Dubai geplant.

Weltweit haben die Kundenteams mit dem GT3-Auto zahlreiche Rennen gewonnen unter anderem konnte man den Meistertitel in der GT Asia Serie bzw. der International GT Open gewinnen.

Im Jahr 2018 wird für Lamborghini ein neues Zeitalter aufbrechen. Der Urus wird nicht nur die dritte Baureihe sein, sondern er ist auch das erste SUV der Marke. Davon erhofft sich Lamborghini für die Zukunft ein zusätzliches Wachstumspotenzial. Die Weichen hierfür müssen in 2017 gestellt werden. Der Urus bedeutet auch eine deutliche Ausweitung der Produktionskapazitäten des Werks in Sant‘Agata Bolognese. Deshalb werden im Laufe dieses Jahres die neuen Fabrikanlagen am Stammsitz fertiggestellt.

    

 

 

Über den Autor
Thorsten Tromm
Autor: Thorsten TrommWebsite: http://www.news-department.de
Editor-in-chief