Das Jahr 2016 wird man bei SEAT in sehr guter Erinnerung behalten. Mit mehr als 97.500 verkauften Neuwagen wurde ein neuer Verkaufsrekord aufgestellt. SEAT behauptet damit erneut den zehnten Platz aller in Deutschland vertretenen Automarken und landet bei den Importeuren auf Rang vier.

Seit Jahren ist SEAT kontinuierlich auf Wachstumskurs und das soll auch in 2017 so bleiben. Deshalb haben sich die Spanier einiges vorgenommen. Neue Modellen, mehr Händler und die konsequente Digitalisierung des Unternehmens sind die großen Ziele für das neue Jahr. Erstmals soll auch so die magische Grenze von 100.000 verkauften Autos geknackt werden.

   

Mit dem Ateca wurde dafür im vergangenen Jahr einer der Grundsteine gelegt. In 18 Monaten wurden vier neue Modelle auf den Markt gebracht. Bis zum Jahresende werden weitere mit dem neuen Leon, der fünften Generation des Ibiza und dem neuen Arona Crossover folgen. Das ist ohne Übertreibung die größte Produktoffensive in der Geschichte des Autobauers.

Dass die Marke SEAT damit auf dem richtigen Weg ist, zeigt der Zuspruch der Käufer. Vom nagelneuen Ateca wurden in den ersten Monaten 11.000 Autos bestellt. Und das, obwohl die Kunden ihn vorher weder gesehen, noch gefahren haben.

Die Vorstellung des neuen Leon CUPRA wird ein weiterer Rekord werden. Mit einer Leistung von 300 PS ist er der stärkste jemals gebaute Serien-SEAT. In der ST-Kombivariante ist auch eine Allrad-Version des Sportlers erhältlich.

Um den steigenden Kundenzahlen gerecht zu werden, wird SEAT auch 2017 das Händlernetz weiter ausbauen. Denn für einen nachhaltigen Erfolg sind die Vertriebs- und Servicepartner vor Ort ein maßgeblicher Faktor.

Einen anderen Bereich wollen die Spanier entscheidend mitgestalten. In den kommenden zehn Jahren wird es eine digitale Revolution der Automobilindustrie geben. Neue Entwicklungen in den Bereichen Elektrifizierung, Digitalisierung, der Sparte der Mobilitätslösungen und den Connected Cars werden für einen entscheidenden Umbruch sorgen. SEAT sieht diese Veränderung als Chance, eine der führenden Marken im Bereich Konnektivität und Digitalisierung zu werden. Auch in diesen Bereicht kann SEAT bereits einen Erfolg verbuchen. Als weltweit erste Automarke haben die Spanier eine CarPlay-kompatible App angeboten, die es erlaubt, auf die Inhalte des iPhones im Auto zuzugreifen.

  

 

 

Über den Autor
Thorsten Tromm
Autor: Thorsten TrommWebsite: http://www.news-department.de
Editor-in-chief